Wie verläuft die Plasmaspende?

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung

Erfahrene Spender kommen ausgeruht zum Spenden, haben vorher eine Kleinigkeit gegessen und vor allem genug getrunken. Sie wissen: Dann geht das Plasmaspenden noch einfacher. Frische Getränke und Obst stehen natürlich auch bei uns immer für Sie bereit, dazu finden Sie Zeitungen und Illustrierte.

Mit Ihrem Spenderausweis melden Sie sich dann bei unseren freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Empfang. Vor jeder Spende messen wir beispielsweise Ihren Blutdruck.

Die Plasmaspende

Die Plasmaspende

Danach begleitet Sie eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter in den Spendebereich, wo Sie auf einer bequemen Liege Platz nehmen. Dann wird - ähnlich wie bei einer Blutspende oder einer Blutabnahme beim Arzt – aus der Armvene Blut abgenommen. Im Unterschied zur Blutspende wird dann in einem computergesteuerten Gerät (Plasmapheresemaschine) das Plasma vom Blut abgetrennt und der Spender erhält die Zellen (den „roten“ Teil des Blutes) während der Spende wieder zurück. Das erfolgt selbstverständlich mit sterilem Einwegmaterial. Das abgetrennte Plasma wird in der Plasmapheresemaschine gesammelt und nach der Spende im Zentrum tiefgefroren.

Wer schon einmal Blut gespendet hat, kann aus eigener Erfahrung bestätigen: Die Plasmaspende ist auch sehr kreislaufschonend.

Die Nachbereitung

Die Nachbereitung

Nach rund 45 Minuten ist die Spende beendet – nur bei der ersten Spende empfehlen wir, sich mehr Zeit dafür zu lassen. Danach erholen Sie sich noch auf der Spendeliege oder ruhen sich im Empfangsbereich bei einer Erfrischung aus. Dort können Sie noch einen frischen Mocca oder Cappuccino genießen, bevor Sie Ihre Aufwandsentschädigung erhalten und die nächste Spende vereinbaren.

Mehr Information

Seitenanfang